Liebesgedichte - Liebesgedichte per SMS und selbstgeschrieben

Liebesgedichte, die selbst formuliert und geschrieben wurden - auch möglich per SMS -, kommen natürlich am besten beim Adressaten an. Ein Achtzeiler, bei dem der Schreiber sich wirklich Gedanken zu dem Menschen, den er liebt gemacht hat, sagt oft viel mehr aus als ein mehrseitiger Liebesbrief.

Wenn Gefühle im Übermaß vorhanden sind, fällt das Schreiben normalerweise sehr leicht und klappt sogar bei Ungeübten. Die Worte für die SMS Liebesgedichte kommen fast von allein. Dies ist besonders der Fall, wenn man frisch verliebt oder aber unglücklich verliebt ist. Dann sind Liebesgedichte ein wunderbares Ventil, um seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Schwieriger gestaltet sich das Ganze bei langjährigen Beziehungen, die richtigen Worte zu finden, ohne gleich kitschig zu wirken.

Liebesgedichte - wer ist der Beschenkte?

Es kommt natürlich hier auch wie in jeder anderen Situation darauf an, wie der Beschenkte zu Gedichten steht. Jemand, der eher lyrisch veranlagt ist, wird wahrscheinlich von einer selbst geschriebenen Liebesbekundung zu Tränen gerührt sein, während jemand, der mit solchen Dingen nicht viel anfangen kann, mitunter nicht weiß, wie er reagieren soll, ohne den Schreiber zu verletzen.

Gerade selbst geschriebene SMS Liebesgedichte enthalten eine Flut an Gefühlen, schließlich offenbart der Schreiber ja hier sein innerstes Wesen und es wäre dann nicht sehr angebracht, wenn der Empfänger das Ganze als albern abtut. Deshalb sollte man sich genau überlegen, wem man SMS Liebesgedichte schreiben kann und auf welchem Wege diese übermittelt werden sollen.